Einige Bilder von unserer Kreuzfahrt mit der AIDAblu - Kopenhagen - Mai 2012

 

 

Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes.

Die Stadt ist Sitz des Parlaments und der Regierung sowie Residenzstadt der Königin (derzeit Margrethe II.).

Die dänische Hauptstadt gehört zu den bedeutendsten Metropolen Nordeuropas, ist ein beliebtes Reiseziel und Hafenstadt.

Die Kommune Kopenhagen  hat 549.050 Einwohner (2012).

Im zusammenhängenden Siedlungsgebiet um Kopenhagen beträgt die Einwohnerzahl 1.213.822 (2012).

 

 

zum vergrössern auf das Bild klicken

 

kopen01.jpg (35467 Byte) kopen02.jpg (46140 Byte)
 

Langeliniekaj, Kopenhagener Cruise-Terminal






 

 

Trekroner ist eine künstliche Insel vor dem Hafen Kopenhagens im Øresund.
Die Arbeiten für die Anlagen an der jetzigen Position begannen 1787.
Das dort errichtete Fort spielte eine große Rolle bei der Seeschlacht
von Kopenhagen 1801 und beim britischen Angriff auf Kopenhagen 1807.
1934 wurde das Fort an die Kopenhagener Hafenbehörde verkauft
und zum Ausflugsziel. Während der deutschen Besetzung
Dänemarks im Zweiten Weltkrieg diente es den deutschen Truppen als Kaserne.
Danach stand es leer, bis es 1984 wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

 

kopen03.jpg (54664 Byte) kopen04.jpg (68185 Byte)
 

Der Gefion-Brunnen ist ein großer Springbrunnen am Hafen. Es ist das größte Denkmal in Kopenhagen und wird als Wunschbrunnen benutzt.

 

kopen05.jpg (67746 Byte) kopen06.jpg (82606 Byte)
 

Nyhavn („neuer Hafen”) ist ein zentraler Hafen und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen.
Der 1673 fertiggestellte Kanal Nyhavn wurde in Auftrag gegeben, um einen Stichkanal vom Kopenhagener Hafen zum Platz Kongens Nytorv zu schaffen.
Die farbenfrohen Giebelhäuser an beiden Seiten des kleinen Hafenarms entstanden vorwiegend im 18. und 19. Jahrhundert.
Das Hafenmillieu brachte frühzeitig zahlreiche Tavernen hervor und die Gegend ist bis heute mit seinen vielen Restaurants,
Bierstuben und Tanzlokalen ein der bekanntesten Vergnügungsviertels Kopenhagens.
Hafenrundfahrten und Museumsschiffe erinnern an die Zeit als Handelshafen, deren Bedeutung dem 400 Meter langen und
drei Meter tiefen Kanal spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts abhanden ging.

 

kopen07.jpg (82682 Byte) kopen09.jpg (92691 Byte)
 

Kopenhagen Karneval ist eine jährliche zu Pfingsten stattfindende 3-tägige Veranstaltung auf den Straßen von Kopenhagen.
Im Laufe der Jahre hat er sich zu einem der größten dänischen Festivals entwickelt.
Der Karnevalsumzug verläuft vom Kongens Nytorv zum Rathausplatz durch die Fußgängerzone Strøget.

 

kopen11.jpg (41232 Byte) kopen12.jpg (55459 Byte)
 

Das Kopenhagener Rathaus wurde ab 1892 errichtet.
Es wurde am 12. September 1905 als sechstes
Rathaus der Stadtgeschichte eingeweiht.
Seit 1981 steht es unter Denkmalschutz.
Der Rathausturm misst 105,6 Meter.

 

 

Das Palace Hotel, ehemals Palads Hotel, wurde 1909 bis
1910 gebaut und ist seit 1985 denkmalgeschützt.
Das Hotel ist Teil der Scandic Hotel-Kette.
Das gewaltige Dach mit einer Fülle an Mansarden wird
von einem 65 Meter hohen Turm dominiert.

 

kopen13.jpg (57538 Byte) kopen14.jpg (36513 Byte)
 

Die Kleine Meerjungfrau  ist die Bezeichnung
einer Bronzefigur an der Uferpromenade Langelinie.
Die Sitzfigur auf einem Findling hat ihr Vorbild in dem gleichnamigen
Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen.
Mit einer Höhe von 125 cm gilt das Kunstwerk als eines
der kleinsten Wahrzeichen der Welt.

 

 

Die Öresundbrücke ist die weltweit längste Schrägseilbrücke
für kombinierten Straßen- und Eisenbahnverkehr.
Sie bildet zusammen mit dem Drogdentunnel
und der künstlichen Insel Peberholm die mautpflichtige
Öresundverbindung, welche die dänische Hauptstadt Kopenhagen
mit Malmö in Schweden verbindet.

 

 

 

zurück zur Urlaubsseite 1